Veranstaltungsrückblick

Der vom Digitalisierungsspezialisten SoftProject gemeinsam mit den Kunden Stadtwerke Ettlingen GmbH und LeineNetz GmbH veranstaltete Versorgertag fand am 20.10.2020 parallel an zwei Standorten – in Ettlingen und Neustadt am Rübenberge – und virtuell statt. Experten aus ganz Deutschland diskutierten aktuelle Maßnahmen und Perspektiven, wie Energieversorgungsunternehmen durch automatisierte Prozesse ihre digitale Transformation beschleunigen und mit neuen Technologien ihre Wettbewerbsposition auch zukünftig sichern können. Im Fokus standen Best Practices und konkrete Branchenlösungen.

Foto (v.l.n.r.) – In Ettlingen: Uwe Jeschke, Joachim Beese, Kai Fischer und in Neustadt a. Rbge. (Screen): Daniel Geisler, Thomas Reimann, Alexander Griwodz, Rene Beele

Zugeschaltet: Dieter Lindauer, Geschäftsführer der Stadtwerke Neustadt a. Rbge. und der LeineNetz GmbH

Neue Technologien sichern nachhaltig die Wettbewerbsfähigkeit von Energieversorgungsunternehmen

Die über 50 Teilnehmer – aufgrund der Corona-Pandemie überwiegend online zugeschaltet – informierten und berieten sich darüber, welche Kernsysteme und -kompetenzen sowie Lösungen rund um digitale Prozessabläufe für die zukünftigen Marktanforderungen und Wettbewerbsfähigkeit entscheidend sein werden. „Dazu zählen beispielsweise der automatisierte Netzanschlussprozess, Kunden- und Nachunternehmerportale, Stammdatenaustausch, Smart Metering oder die effiziente Verarbeitung von Big Data“, so Uwe Jeschke, der Moderator der Veranstaltung und Bereichsleiter Industrie und Versorgungswirtschaft bei der SoftProject GmbH. Bereits heute beschleunigen zahlreiche Energieversorgungsunternehmen ihre Digitalisierungsprojekte mit der Low-Code-Plattform X4 Suite und vorkonfektionierten Branchenlösungen und -adaptern des Ettlinger Software-Unternehmens „out of the box“.

Digitalisierungsplattform X4 Suite als zentraler Treiber der digitalen Transformation

Nach der Begrüßung und Eröffnung der Veranstaltung durch die Geschäftsführer Joachim Beese, SoftProject GmbH, und Dieter Lindauer, LeineNetze GmbH, gab der Product Owner der Digitalisierungsplattform X4 Suite, Nils Schmid, den Teilnehmern einen Einblick in die Funktionsweise der Digitalisierungsplattform und zeigte auf, wie Energieversorger und Stadtwerke die digitale Transformation beschleunigen können. Es folgte eine Präsentation von Stefan Dinger, Product Owner Versorgungswirtschaft, ebenfalls bei der SoftProject GmbH, zu Branchenlösungen, die SoftProject aus der Cloud anbietet. Diese bieten insbesondere für kleine Versorgungsunternehmen den Vorteil, schnell auf fertige Lösungen zugreifen und diese nutzen können. Nach einer kurzen Pause erläuterte Thomas Reimann, Bereichsleiter Unternehmensentwicklung & Digitalisierung bei LeineNetz GmbH, in der Keynote, wie sein Unternehmen die X4 Suite unternehmensweit für eine durchgängige Digitalisierung einsetzt.

Stefan Dinger, präsentiert die Branchenlösungen der SoftProject GmbH
Teilnehmer in der SoftProject-Zentrale in Ettlingen (oben) und bei der LeineNetz in Neustadt a. Rbge. (unten)

Erfolgreich umgesetzte Projekte belegen Effizienz von Digitalisierung

Als Best Practice folgte die Umsetzung des „digitalisierten Antrags im Hausanschlussprozess mit Schnittstelle Schleupen“ von Sibel Telle-Koch aus der Unternehmensentwicklung der Stadtwerke Ettlingen GmbH und Thomas Steuer, dem Leiter dieser Abteilung. Als abschließender Referent präsentierte Kai Fischer, Referent Enterprise Service Bus ESB bei der Syna GmbH, die erfolgreich mit der Digitalisierungsplattform X4 Suite umgesetzte „Digitale Störungsannahme“ und weitere Praxisbeispiele aus dem Bereich Netzinformationssysteme.

„Wir bedanken uns bei allen Mitwirkenden für diese gelungene Veranstaltung und ihr Interesse“, fasst Jeschke das Event, das gegen 13:00 Uhr endete, zusammen. „Wir wünschen uns und hoffen, dass wir den SoftProject Versorgertag im nächsten Jahr wieder als Präsenztermin und mit der Möglichkeit zum ‚echten‘, persönlichen Networking ausrichten können.“