Die Digitalisierung beschleunigen, den digitalen Reifegrad erhöhen, neue Geschäftsmodelle umsetzen und Kosten senken – wie das am einfachsten funktioniert, darüber diskutierten am 22.10.2020 Vertreter zahlreicher Industrieunternehmen beim SoftProject Kundentag Industrie, der aufgrund der aktuellen Entwicklung der Corona-Pandemie virtuell stattfand. Neben einem Überblick über die Features der Low-Code-Digitalisierungsplattform X4 Suite präsentierten Testo Industrial Services, die HYDAC Verwaltung GmbH und die SightCall GmbH, wie sie mit SoftProject bereits erfolgreich Digitalisierungsprojekte umgesetzt haben. Mithilfe der X4 Suite und Cloud-Technologien konnten neue Services angeboten und die Kundenzufriedenheit gesteigert werden.

Herr Beese Industrie 2
Joachim Beese, Geschäftsführer der SoftProject GmbH, begrüßt die Kunden und Teilnehmer aus ganz Deutschland
Alexander Griwodz
Alexander Griwodz, Sales Manager Industrie bei der SoftProject GmbH, führte durch die Veranstaltung

„Wir möchten uns bei allen Kunden für ihr Engagement auf dem SoftProject Kundentag Industrie bedanken. Mit dieser Veranstaltung bieten wir Kunden und Interessenten gleichermaßen eine Plattform für einen offenen Austausch. Im Fokus standen konkrete Praxiserfahrungen mit unserer Low-Code-Digitalisierungsplattform X4 Suite“, sagt Alexander Griwodz, Sales Manager im Bereich Industrie bei SoftProject. „Was unsere Kunden sagen, ist uns extrem wichtig: Neben zukunftsweisenden Trends und Innovationen am Markt orientiert sich unsere Service- und Produktentwicklung, insbesondere am Feedback, den Wünschen und Anforderungen unserer Kunden.“

Umfassendes Leistungsangebot und Engagement in Zeiten von Corona

Zum Veranstaltungsstart begrüßte Joachim Beese, Geschäftsführer bei der SoftProject GmbH, die aus ganz Deutschland zugeschalteten Teilnehmer. Er gab einen Überblick über das Leistungsangebot des Digitalisierungsspezialisten aus Ettlingen, das neben der Low-Code-Plattform X4 Suite zur Digitalisierung von Geschäftsprozessen auch Consulting, Training und Support umfasst.

In diesem Zusammenhang verwies er auf die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die deutsche Wirtschaft und ein Projekt in dem SoftProject den Katastrophenschutz der Stadt Baden-Baden unterstützt: Über ein mit der X4 Suite bereitgestelltes Dashboard können sich die Stabsabteilungen jederzeit austauschen und über die aktuelle Entwicklung der Lage informieren – beispielsweise mit Grafiken zu aktuellen Patientenzahlen – und entsprechende Maßnahmen einleiten.

In der folgenden Präsentation zeigte Nils Schmid, Product Owner der X4 Suite, wie die digitale Transformation mit dem Einsatz der Digitalisierungsplattform beschleunigt wird und gleichzeitig Kosten gesenkt werden können. Dank des Low-Code-Ansatzes können auch Nicht-IT-Experten digitale Prozesse ohne Programmieren automatisieren. Die Prozesse können danach direkt ausgeführt werden. IT-Spezialisten werden damit entlastet und können sich auf technisch komplexere Themen konzentrieren.

COVID19-Plattform_Entwicklung Patientenzahlen Baden-Baden-Rastsatt
Grafiken von Patientenzahlen auf Basis der X4 Suite
Mathias Lück von HYDAC
Mathias Lück von HYDAC bei seiner Präsentation

SoftProject-Kunde HYDAC schildert seine Erfahrungen mit der X4 Suite

In der Keynote präsentierte Mathias Lück, Teamleiter PLM/CAx bei der HYDAC Verwaltung GmbH, den unternehmensweiten Einsatz der X4 Suite im HYDAC Firmenverbund: Hintergrund der Entscheidung für die X4 Suite im Jahr 2017 war der Bedarf an einer zentralen Digitalisierungsplattform, bedingt sowohl durch dezentrale Produktionsstandorte, eine Vielzahl an verschiedenen Protokollen und Systemen sowie unterschiedliche Hersteller der Fertigungslinien. Neue Herausforderungen, Sensoren, Maschinen und Systeme intelligenter zu vernetzen, erfordern moderne Lösungskonzepte. Auswahlkriterien für die X4 Suite waren die umfassenden Funktionalitäten der Digitalisierungsplattform sowie der X4 ESB mit seiner umfangreichen Liste an vorgefertigten Adaptern zur Anbindung von Systemen und Datenbanken.

Enorm wichtig war HYDAC die Möglichkeit, Informationen aus der Fertigung in das ERP-System zu übertragen sowie das Prozessmonitoring und die Prozesskontrolle über eine zentrale Plattform mit automatisierter Generierung von Kennzahlen schnell umsetzen zu können. Wichtige Grundfunktionen sind eine einfache Benutzerintegration und die Möglichkeit, Prozesse grafisch zu modellieren. Zukünftige Ziele mit der X4 Suite sind laut Herrn Lück eine noch stärkere Fokussierung auf die Prozessmodellierung in den Fachbereichen selbst und das Ausrollen etablierter Prozesse in weiteren Fertigungslinien und Projekten.

Live-Demo: SightCall zeigt intelligenten Support auf Distanz

Der Geschäftsführer der SightCall GmbH, Hans Göttlinger, stellte live aus Frankfurt a. M. den von der X4 Suite unterstützten „Video-Support für optimierte Service- und Supportaufgaben durch System- und Echtzeitdaten am Point of Task“ vor. SightCall ist eine Cloud-basierte Plattform, mit der Unternehmen über große Entfernungen hinweg Video-Support leisten können

Einige Referenten des Kundentages Industrie
Einige Referenten beim SoftProject Kundentag Industrie
Screenshot Schadenbegutachtung
Live-Demo: Schadenbegutachtung auf Distanz

Ein Beispiel aus der Druckindustrie zeigte auf, wie Maschinenausfälle aus der Distanz schnell behoben werden können. Unternehmen sparen dadurch Zeit und Anfahrtswege und senken Kosten. Jan Dreier, Solutions Consultant bei SightCall, demonstrierte den Teilnehmern, welche Vorteile sich aus der Integration der SightCall-Lösung in ein X4 Portal ergeben: In der direkt aus dem Portal gestarteten Live-Video-Session filmt der Kunde die Vor-Ort-Situation, während der Support-Mitarbeiter diese umgehend bewerten und Unterstützung leisten kann. Einsatz findet die Lösung auch in der Schadenabwicklung, in dem der betroffene Kunde in Echtzeit die Schäden seines KFZ abfilmt. Das Bildmaterial kann von ihm und dem zugeschalteten Sachverständigen annotiert werden. Während des Gesprächs anfallende Informationen werden automatisiert immer dort abgespeichert, wo sie benötigt werden, beispielsweise beim Kunden direkt im CRM, im Ticket-System oder auch in der X4 Suite. Die X4 Suite synchronisiert die Daten, unabhängig davon, welches Back-End-System vorliegt (SAP, Microsoft Dynamics, Salesforce etc.). Die Live-Demo eines SoftProject-Experten zeigte anhand eines Modellautos, wie die Lösung in der Praxis funktioniert.

Testo Industrial Services beschleunigt die Digitalisierung durch den mit der X4 Suite erstellten Prozessbaukasten

René Fehland, Senior IT-System Analyst bei Testo Industrial Services, schloss mit seinem Praxisbeispiel „Kundenintegration in Geschäftsprozesse erfordert modernes Schnittstellenmanagement“ die Präsentationsreihe ab. Darin berichtete er, dass sein Unternehmen bereits 2.100 unterschiedliche Prozesse mit der Digitalisierungsplattform X4 Suite umsetzte und Probleme schnell lösen konnte. Als Vorteile für den Einsatz der X4 Suite nannte Fehland Zeit- und somit Kostenersparnis, da bereits bestehende und entwickelte Prozesse sehr einfach in neuen Projekten wiederverwendet werden können. Zudem stellte er den reduzierten Entwicklungs- und Wartungsaufwand durch Nutzung der X4 Suite als zentrale Datendrehscheibe heraus. Mit SoftProject steht ihm dafür ein kompetenter Ansprechpartner in Fragen der Systemvernetzung zur Verfügung.

„Der Kundentag war ein voller Erfolg – insbesondere durch die positiven Präsentationen unserer Kunden – Wir hoffen sehr, unsere Veranstaltungen im kommenden Jahr wieder verstärkt als Präsenzveranstaltung durchführen zu können, damit unsere Kunden und Interessenten sich persönlich austauschen können.“, so Alexander Griwodz.

Two men engineer talking in modern factory. Production line machine and setting it for work.