Am 30.09.2021 fand der diesjährige X4 Developer Day 2021 statt. In einem hybriden Format nahmen rund 45 Teilnehmer im Tagungszentrum Buhlsche Mühle in Ettlingen vor Ort und weitere rund 100 Teilnehmer online teil. Im Fokus standen die Digitalisierung und Automatisierung von Geschäftsprozessen mit den neuen Features der Low-Code-Digitalisierungsplattform X4 BPMS. Der Digitalisierungsspezialist SoftProject aus Ettlingen lädt alljährlich Interessenten und Anwender zu diesem interaktiven Event ein. Abschluss findet dieses nach praxisbezogenen Vorträgen und Live -Demos traditionell in einer gemeinsamen Team-Challenge mit allen Teilnehmern.

Als einen Höhepunkt präsentierten die Entwickler der Plattform X4 BPMS die neuen Features des aktuellen Releases 7.0. Zentral waren dabei die Themen BPM, Low Code und der erfolgreiche Einsatz von DevOps. Zudem zeigten sie den Teilnehmern live, wie sich innerhalb weniger Minuten mithilfe des Low-Code-Ansatzes ohne Programmieren vollfunktionsfähige Web-Apps erstellen lassen. „Die Low-Code-Digitalisierungsplattform X4 BPMS vereinfacht die Digitalisierung in Unternehmen – dabei spielt es keine Rolle, aus welcher Branche sie kommen“, sagen Gerhard Lier, Innovation Manager, und Patrick Toball, Entwicklungsleiter, beide von SoftProject. „Mit den Features der X4 BPMS lassen sich Geschäftsprozesse schnell und einfach automatisieren, die digitale Transformation beschleunigen und neue Geschäftsmodelle erschließen.“

Kostenfreier BPM Designer vorgestellt: Nicht-IT-Experten modellieren Prozesse

Als einleitenden Auftakt der Veranstaltung präsentierten Lier und Markus Notheis, Partner- und Sales Manager bei der SoftProject GmbH, den Teilnehmern die neuen Features rund um BPM, No Code, Low Code, DevOps, Web Apps und Container. Im Anschluss stellte Markus Scheurer, Leiter der SoftProject Academy, an einem konkreten Beispiel den neuen kostenfreien BPM Designer vor. Mit diesem können selbst Nicht-IT-Experten und Mitarbeiter aus den Fachbereichen Geschäftsprozesse modellieren und in Fachwissen direkt in anschließend digitalisierte Prozesse übertragen. Dies stellt sicher, dass kein Knowhow verloren geht und während des gesamten Software-Lebenszyklus Fehler vermieden werden: von der Prozessaufnahme, über die -entwicklung bis hin zur -automatisierung.

Neue X4 BPMS-Features: In kürzester Zeit Fehler finden und Web Apps erstellen

Es folgte ein gemeinsamer Vortrag der SoftProject-Digitalisierungsspezialisten Christian Köpper, Technical Consultant, und Romy Häußler, Senior Software Developer. Zunächst zeigte Köpper in einer Live-Demo, wie X4 BPMS-Anwender mit dem neuen Echtzeit-Debugger und der Problems Views selbst in verschachtelten Prozessen und ohne zeitintensive Suche Fehler schnell und einfach identifizieren und analysieren können. Anschließend übernahm Häußler: Ebenfalls live erstellte sie dank des Low-Code-Ansatzes und einer professionellen User Experience (UX) in kürzester Zeit eine vollfunktionsfähige Web App in modernem Design – alles ohne Einsatz von HTML, JavaScript oder CSS.

Mit der X4 BPMS DevOps erfolgreich nutzen und Projekte effizient deployen

Nach einer Kaffeepause und Zeit zum Networken übernahm Georg Kiehne, Teamlead DevOps und Product Owner X4 Solutions bei SoftProject. Sein Vortrag „Mit der X4 BPMS zum DevOps-Erfolg“ veranschaulichte, wie Nutzer mit der Digitalisierungsplattform nach dem DevOps-Ansatz Geschäftsprozesse optimieren und Digitalisierungsprojekte in verschiedenen Laufzeitumgebungen automatisch bereitstellen können. Darüber hinaus zeigte er den Teilnehmern die Voraussetzungen für ein erfolgreiches, automatisiertes Deployment auf und gab ihnen Tipps, wie sie am besten von weiteren DevOps-Vorteilen wie Nachvollziehbarkeit, Skalierbarkeit und Flexibilität profitieren können. Den Abschluss der Vortragsreihe am Vormittag bildeten der Teamlead X4 Patrick Toball und Senior Software Developer Matthias Glinka. Gemeinsam demonstrierten sie, wie einfach Anwender eine X4 App überwachen und administrative Funktionen anpassen können.

Ein Plus für Anwender: X4 Apps einfach konfigurieren und an Laufzeiten anpassen

Nach einem gemeinsamen Mittagessen lernten die Teilnehmer in einer Live-Konfiguration, ebenfalls durchgeführt von Toball und Glinka, die neuen X4 Apps kennen. Mit ihnen lassen sich digitale Lösungen noch schneller bereitstellen. Zudem vereinfachen sie das Deployment von Prozessen in einer X4-Laufzeitumgebung sowie den Aufbau von DevOps-Pipelines. Dazu fassen X4 Apps zusammengehörende X4-Projekte zu einer X4 App zusammen. Die darin enthaltenen Prozesse und Services lassen sich als kleines, leicht deploybares Paket als einzelne Artefakte auf einem X4 Server oder künftig auch als Microservice in verschiedenen Laufzeitumgebungen automatisch bereitstellen.

Der Vorteil: Mit einer Continous Deployment Pipeline lässt sich so der Weg von der Entwicklung bis zur Bereitstellung automatisieren. Mit X4 Apps wird gewährleistet, dass Projekte durch Struktur und Wiederverwendung noch effizienter werden und Anwender stets den Überblick behalten. Zudem spart die Möglichkeit zur Wiederverwendung Zeit und Ressourcen.

Toball und Glinka zeigten, wie Anwender variable Parameter einfach ändern oder die Verfügbarkeit von X4 Web Apps steuern können, beispielsweise, indem sie diese aktiv oder inaktiv setzen. Dabei lernten die Teilnehmer unterschiedliche Herangehensweisen zur Konfiguration kennen: zum einen über einen Adapter im X4-Prozess und zum anderen über die REST-Schnittstelle eines externen Tools.

Der virtuelle Escape Room: Ein Abenteuer für alle Beteiligten

Als weiteres Highlight des X4 Developer Days folgte die gemeinsame Challenge: Gefangen in einem virtuellen Escape Raum ging es darum, gemeinschaftlich Aufgaben rund um typische X4-Anwendungen zu lösen, zur nächsten Aufgabe zu gelangen und zu entkommen, bevor die Zeit abgelaufen ist. Bemerkenswert war, dass auch gemischte Teams mit X4-Erfahrenen und X4-Neulingen die vordersten Plätze belegten. Bevor es zum Networking überging, gab Lier den Teilnehmern einen exklusiven Preview auf die X4 BPMS-Roadmap und die zahlreichen, neuen geplanten Features an denen die Digitalisierungsexperte der SoftPoject bereits unter Hochdruck arbeiten.

„Der X4 Developer Day ist neben weiteren Veranstaltungen, die wir regelmäßig durchführen, eine der wichtigsten für uns: Einerseits bietet er uns die Chance die Neu- und Weiterentwicklungen der Plattform X4 BPMS live zu zeigen und Fragen direkt zu beantworten. Andererseits profitieren die Teilnehmer von Praxistipps rund um die neuen Features aus erster Hand von den Entwicklern der X4 BPMS“, sagen Lier und Toball. „Wir freuen uns jetzt schon auf den X4 Developer Day 2022!“

Sie möchten informiert bleiben?

    🛈 Wenn Sie keine Bestätigungs-E-Mail in Ihrem Posteingang erhalten, dann prüfen Sie bitte Ihren Spam-Ordner.