1 Minuten

Machen Sie Ihre Kunden glücklich!Einfach wie noch nie: Termine im Schadenfall koordinieren

Referent Simon Mozes

Simon Mozes, Director Insurance Cloud Solutions

Als gelernter Fachinformatiker kam er bereits vor vielen Jahren mit SoftProject-Software-Lösungen in Berührung, bevor er 2017 direkt in das Unternehmen wechselte. Er blickt auf über 10 Jahre Beratungserfahrung bei der Digitalisierung in der Versicherungswirtschaft zurück und verantwortet als Director den Bereich Insurance Cloud Solutions.

Diesen Artikel teilen

Nach einem Hagelschaden erwarten Endkunden, dass ihre Versicherung rund um die Uhr online erreichbar ist und der Fall schnell bearbeitet wird. Das stellt Versicherungen und ihre Partner vor die Herausforderung, möglichst schnell zu reagieren und verstärkt digitale Angebote bereitzustellen. Die Vorteile liegen auf der Hand: beschleunigte Arbeitsabläufe, schnellere Reaktions- und Durchlaufzeiten, weniger Fehler, reduzierte Kosten und schließlich eine höhere Wettbewerbsfähigkeit. 

Mehr Kontrolle und Flexibilität für Kunden 

Solltihm etwas dazwischenkommen, kann der Versicherte jederzeit den Termin ändern oder absagenWenn keiner der vorgeschlagenen Termine passen sollte, besteht auch die Möglichkeit, einen individuellen Termin zu vereinbarenGenauso einfach wie mit dem Smartphone funktioniert die Terminvereinbarung über ein Tablet oder einen Computer. 

Bild1

Digitale Angebote sind ein wichtiger Wettbewerbsfaktor 

Digitale Serviceportale wie das Hagelschadenportal in Verbindung mit der Online-Terminvereinbarung steigern in der Versicherungswirtschaft die Kundenzufriedenheit und -bindungGleichzeitig erhöhen sie die Effizienz und Profitabilität, indem sie Schadenprozesse beschleunigen, Bearbeitungszeit einsparen und Versicherungen und ihre Partner dabei unterstützenschnell auf Marktanforderungen zu reagieren und kurze Produkt– und Time-to-Market-Zyklen einzuhalten. 

Kunden wünschen sich und erwarten Self-Services 

Ein deutliches Signal an die Versicherer, möglichst schnell zu reagieren und verstärkt digitale Angebote bereitzustellen, sendet eine repräsentative Studie des Digitalverbands Bitkom aus dem Jahr 2019:  Über die Hälfte der 16- bis 29-Jährigen in Deutschland würden eine komplett digitale Kommunikation und Schadenabwicklung mit ihrem Versicherer bevorzugenBei den 30- bis 49-Jährigen sind es immerhin 46 Prozent.