5 Minuten

Prozessmanagement top-down oder bottom-up?

Teil 3

Referent Markus Scheurer

Markus Scheurer,Leiter SoftProject Academy

... ist studierter Berufspädagoge mit der Fachrichtung Technikdidaktik. Vor acht Jahren gründete er die SoftProject Academy, das hauseigene Kompetenzzentrum, die er bis heute leitet. Neben Präsenz- und Online-Trainings rund um die Digitalisierung von Geschäftsprozessen ist er auch als Consultant bei Kunden vor Ort im Einsatz.

Diesen Artikel teilen

Effiziente digitale Geschäftsprozesse fallen nicht vom Himmel. Sie entstehen weder komplett top-down aus einer rein fachlichen Sicht noch bottom-up aus einer oft systemorientierten technischen Sicht. Erst wenn sich beide Sichten begegnen, beginnt die Wertschöpfung beim Business Process Management (BPM). Lesen Sie in dieser Beitragsreihe, wie Sie beide Herangehensweisen im gleichen Werkzeug abbilden und so Ihre Geschäftsprozesse zum Leben erwecken.

Top-down und Bottom-up kombiniert

In der Praxis können beide Ansätze kaum voneinander getrennt verfolgt werden. Geschäftsprozesse werden zumeist gleichzeitig top-down und bottom-up verwaltet und optimiert. Voneinander isolierte fachliche und technische Sichten erhöhen zwar die Geschwindigkeit beim Geschäftsprozessmanagement, doch sie bergen auch ein gewisses Risiko, da keine ganzheitliche Betrachtung möglich ist. Zudem ist ein hoher Abstimmungsaufwand erforderlich, um messbare Erfolge mit BPM zu erzielen.

Effizientes und ganzheitlich betrachtetes Geschäftsprozessmanagement verbindet Management, Fachbereiche und IT, sodass die Unternehmensstrategie und die entsprechenden Geschäftsprozesse mit den technischen Prozessen in der IT in Verbindung gesetzt werden können. Dazu treffen sich die Stakeholder idealerweise in der Mitte zwischen top-down und bottom-up.

Damit fachliche Prozessdefinitionen einfach mit der Umsetzungsebene zusammengeführt werden können, ist eine einheitliche IT-Plattform erforderlich, die Werkzeuge für alle Ebenen des Geschäftsprozess-Managements bietet.

top down bottom up bpm business process management

Unsere Plattform für alle BPM-Ebenen

Mit unserer langjährigen Erfahrung bei der Automatisierung von Geschäftsprozessen haben wir mit der X4 BPMS eine Plattform entwickelt, mit der alle Ebenen des Business Process Managements effizient abgebildet werden können. Dass dabei beide Ansätze in einer BPM-Software unterstützt werden, macht diese Werkzeuge auf Basis unserer X4-Technologie einzigartig.

  • Bottom-up: Viele unserer Kunden suchen für ein bestimmtes IT-Integrationsthema eine skalierbare Lösung und finden diese in unserem X4 Enterprise Service Bus (ESB). Um diese flexibel erweiterbare Datendrehscheibe herum gruppieren sich weitere Integrationsprozesslösungen mit einer einfachen grafischen Umsetzung von technischen Prozessen, die auch für das Management interessant sind. Ergänzt um die entsprechenden Werkzeuge der X4 BPMS wie dem X4 Designer hat sich die X4-Technologie als strategische Plattform zum Business Process Management etabliert, mit der sich automatisierte Geschäftsprozesse, IT-Services, Human Workflows und voll vernetzte Informationssysteme in kürzester Zeit umsetzen und mit voller Prozesstransparenz sicher betreiben lassen.
  • Top-down: Auch der umgekehrte Weg ist für die X4 BPMS kein Problem. Top-down-Projekte beginnen typischerweise mit einem Workshop. Darin werden strategische Ziele und fachliche Zusammenhänge zunächst mit dem integrierten Process Landscape Designer und dann im BPMN Designer gemeinsam erfasst und direkt miteinander verknüpft. Gegebenenfalls werden zudem Geschäftsregeln abgebildet. Dieser Erfassungs- und Prozessoptimierungsphase folgt die Anbindung zu den relevanten IT-Systemen mit ebenfalls grafisch modellierten technischen Prozessen. Dies gelingt mit der X4 BPMS in kürzester Zeit dank der integrierten ESB-Plattform, die eine umfangreiche und leicht erweiterbare Schnittstellenbibliothek mitbringt – unsere X4-Adapter. Alle weiteren technischen Prozesse, Integrationen und bereitgestellten Services können anschließend entweder nach einer Schulung inhouse durch die eigenen IT-Experten oder durch unsere erfahrenen X4-Consultants umgesetzt werden.

Fazit

Erst wenn beim Prozessmanagement top-down und bottom-up kombiniert werden und konsequent alle Ebenen von der fachlichen Modellierung bis zur detaillierten technischen Umsetzung in einer einheitlichen Plattform wie der X4 BPMS abgebildet werden, lässt sich mit Business Process Management eine garantierte Wertschöpfung erreichen.

Anführungszeichen

Erst wenn beim Prozessmanagement top-down und bottom-up kombiniert werden, lässt sich mit Business Process Management eine garantierte Wertschöpfung erreichen.

Die X4 BPMS ermöglicht dieses Zusammenspiel auf einzigartige Weise mit einer durchgängigen Vernetzung von fachlicher und technischer Ebene mit komplett grafisch nutzbaren Modellierungswerkzeugen und der zugehörigen mächtigen BPM-Plattform zur Modellierung, Optimierung, Automatisierung, Implementierung, Überwachung und Steuerung aller Geschäftsprozesse.

Jetzt die X4 BPMS ausprobieren

Neugierig geworden? Welche Vorgehensweise Sie fürs Business Process Management verfolgen, mit der X4 BPMS erhalten Sie die passende Plattform sowohl für top-down als auch für bottom-up und mit SoftProject einen starken Partner rund um die Digitalisierung und Automatisierung Ihrer Geschäftsprozesse. Probieren Sie es einfach aus und laden Sie sich die X4 BPMS zum 30-tägigen Test kostenlos herunter.

X4 BPMS kostenlos testen